Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

ABGESAGT: Open Air Altes Wasserwerk

12.06.2020 - 13.06.2020

AUSGABE 2021 ABGESAGT
ON Air Stream 2020: LINK HIER

Liebe Community des Open Air Altes Wasserwerk,

länger haben wir nichts von uns hören lassen, da wir als Team lange gehofft hatten. Leider muss das Open Air Altes Wasserwerk auch für den Nachholtermin am 04.-05. Juni 2021 abgesagt werden.

Schlussendlich haben wir uns entschieden beim Open Air keine halben Sachen zu machen. Dieses hat seinen ganz eigenen Charme, dem wir unter Einschränkungen leider nicht gerecht werden können. Seit 2016 lebt unser Festival von der Atmosphäre und Stimmung für die wir brennen und die für uns unverzichtbar bleiben wird. Ferner können wir aktuell einfach nicht die Mittel und Ressourcen aufbringen, die für eine Veranstaltung dieser Größenordnung nötig wären.

Dennoch wird es 2021 unterschiedliche Kulturformate geben, die im Rahmen des Möglichen auf den Weg gebracht werden – unterstützt diese gerne, wann immer möglich! Der SAK plant z.B. einen Online Bandcontest sowie Talkformate mit der regionalen Kulturszene! Weitere Infos folgen…

Sobald die Situation es zulässt, werden wir euch informieren in welcher Form wir zukünftig mit dem Open Air weiter machen können. Auf keinen Fall wollen und werden wir unseren Optimismus und die Vorfreude auf einen zukünftigen Neustart verlieren! Wir werden uns im kommenden Herbst besprechen, um Inhalte und Format neu zu bestimmen. Wer sich gerne daran beteiligen will, hat immer die Möglichkeit sich bei uns zu melden (veranstaltungen@sak-loerrach.de).

Euer Open Air-Team & Jugendkulturbüro Altes Wasserwerk

Sommer – Sonne – Open Air Altes Wasserwerk! Zum 5-jährigen Jubiläum steht in Lörrach erstmals ein 2-tägiges Festival-Programm auf dem Plan. In die Organisation steckt das Team Jahr um Jahr ganz viel Herzblut, verwandelt das Gelände neben dem Freibad in eine liebevoll gestaltete Festival-Area und stellt ein Line-up mit vielen musikalischen Highlights zusammen.

Freitags öffnen die Tore ab 18 Uhr – samstags geht’s um 16 Uhr weiter. Als Headliner am Freitag zündet die „Las Vegas Glamour“ Band BLOND ein Indie-Pop Feuerwerk – während am Samstag das HipHop-Duo Zugezogen Maskulin den Höhepunkt liefert. Insgesamt gehören 9 Bands verschiedener Stilrichtungen und eine elektronische Aftershow Party am Samstag zum Programm.

PROGRAMM

Freitag, 12.06. (Einlass 18 Uhr):
Féjane
(Pop / Lörrach)
Keine Helden (Alternative, Post-Hardcore / Basel)
The Deadnotes (Indie-Punk / Freiburg)
BLOND (Indie, Pop / Chemnitz)

Samstag, 13.06. (Einlass 16 Uhr):   
Gewinner Live Check Bandcontest
Crevaz (Alternative-Rock / Freiburg)

Passepartout (HipHop, Brass / Hannover)
Maleducazione Alcolica (Ska-Punk / I-Viterbo)
Zugezogen Maskulin (HipHop / Berlin)

Limitless-Aftershow (ab 18 – nur mit Ticket)

Thomas Damager  (Moderation)
VVK reservix HIER
Hardtickets ab Ende März

Werde Helfer*in am Open Air


Freitag, 12.06.:

BLOND (Indie, Pop / Chemnitz)

Offensichtlich bietet eine Stadt wie Chemnitz, die wie kaum eine andere für Brüche und Spannungen steht, einen idealen Nährboden für künstlerische Aktivitäten der besonderen Art. Die Band BLOND liefert mit ihrem Debüt-Tonträger „Martini Sprite“ die Zustandsbeschreibung einer unruhvollen ostdeutschen Jugend. In atemberaubender Geschwindigkeit verwandelte sich die Kinderzimmerformation, bestehend aus Lotta Kummer, Nina Kummer und Johann Bonitz, in eine veritable Showgröße. Themen wie Mansplaining, Generation Tinder und üble Regelschmerzen werden feministisch betrachtet, ohne das Wort „Feminismus“ einmal zu benutzen. Formationstanz und Rapgesang, Powerpop und Zauberkunst gehören bei Bühnen-Auftritten schon lange zusammen. Nach unzähligen Konzerten, u.a. mit AnnenMayKantereit, Kraftklub, Zugezogen Maskulin und Von Wegen Lisbeth und einer sehr erfolgreichen Release-Tour im Frühjahr 2020, erobern die dynamischen Drei in diesem Jahr viele namhafte Festival-Bühnen. Umso mehr freuen wir uns, ihre außergewöhnliche Live-Performance mit ganz viel „Las Vegas Glamour“ in Lörrach erleben zu dürfen. –> REINHÖREN

The Deadnotes (Indie-Punk / Freiburg)


Die Inbrunst, mit der Darius Lohmüller, Yannic Arens und Jakob Walheim ihre Band The Deadnotes seit nun mehr neun Jahren betreiben, ist ansteckend. Bei einer Band, deren drei Mitglieder gerade mal 23 Jahre alt sind, ist es natürlich totaler Quatsch, bei ihrem im Februar 2020 erschienenen zweiten Longplayer „Courage“ von einem „erwachsenen, reifen Album“ zu reden. Gerade mal 15 Jahre alt sind die drei, als sie erstmals gemeinsam auf der Bühne stehen. Seitdem haben sie zusammen 25 europäische Länder bereist und dabei mehr als 500 Konzerte gespielt mit einem Output, der eine künstlerische Tiefe besitzt, die nur wenige erreichen. Ob verpackt in eingängige Hymnen oder Songs mit komplexen Strukturen: die Texte von Sänger Darius sind ganz nah am Puls seiner Generation. –> REINHÖREN

Keine Helden (Alternative, Post-Hardcore / Basel)


Keine Helden haben 2015 zusammengefunden, um verschiedene Musikgenre miteinander zu verbinden und einen einzigartigen Sound zu kreieren. Gitarrenrock trifft auf zarte Melodien oder auf verzerrte Dissonanzen und die tiefgründigen Texte regen zum Nachdenken an. Es wird gesungen, geflüstert und geschrien. Die Band supportete bereits Namen wie Van Holzen und spielte im Z7 oder am Bscene Festival.–>REINHÖREN

Féjane (Pop / Lörrach)


Pur, minimalistisch und vor allem eines: ehrlich. Féjane steht seit Kindesbeinen an auf der Bühne, denn nur dort fühlt sie sich wirklich zuhause. Die junge Solo-Künstlerin aus Lörrach wird das Open Air Altes Wasserwerk 2020 mit ihrer einzigartigen Stimme, klugen Texten und zarten Keyboardklängen eröffnen, um uns einen Einstieg mit Gänsehaut zu verschaffen.


Samstag, 13.06.:

Zugezogen Maskulin (HipHop / Berlin)

Zugezogen Maskulin bringen die sozialkritischen Wurzeln des Hip-Hops zurück auf die Bühne und schauen mit wütendem Blick auf die politische und gesellschaftliche Entwicklung der vergangenen Jahre. Das erste kommerzielle Album des Deutschrap-Duos  erschien 2015 unter dem Titel „Alles Brennt“. Seitdem sind die beiden Rapper Grim104 und Testo eine feste Größe im deutschsprachigen Hip-Hop. Sie verstehen sich als Persiflage auf Gangsta-Rap und Macho-Attitüde, überspitzen Klischees, zelebrieren die Übertreibung und beweisen ganz nebenbei, dass Zeitkritik, die weh tut, auch Spaß machen kann. Ihr 2017 erschienenes Album „Alle gegen Alle“ scheut sich nicht vor den Schatten der eigenen Vergangenheit und macht vor den eigenen Untiefen nicht halt. Man darf gespannt sein, womit sie diesen Sommer musikalisch nachlegen – Abriss garantiert! –> REINHÖREN

Maleducazione Alcolica (Ska-Punk / I-Viterbo)


Maleducazione Alcolica aus Italien spielen einen Mix aus Ska, Early Reggae, Balkaneinflüssen und Punk. In den letzten 10 Jahren hat die Band bereits vier Alben veröffentlicht (aktueller Release 2020: „Chiacchiere da Bar“) und hunderte von Liveshows gespielt. Ihr klassischer Upbeat-Rhythmus wechselt sich mit verzerrten Gitarrenriffs und der Bläsersektion ab und macht jedes ihrer Live-Konzerte zu einem einzigartigen und energetischen Erlebnis. Zahlreiche Kollaborationen mit italienischen und internationalen Künstlern wie Talco, The Rumjacks oder Banda Bassotti zeigen die Einflüsse, die die Band in ihren unglaublich tanzbaren Sound einfließen lässt. –> REINHÖREN

Passepartout (HipHop, Brass / Hannover)


Deutsch und Französisch, Straßenmusik und Festivalbühne. Zehn Leute, eine Band und ein kollektiver Ausnahmezustand – das sind Passepartout. Mit fettem Sound dank Brass-Section auf deutsch-französischem HipHop vertritt die Band ein Credo: “Wir treten vor 10 Leuten wie vor 10.000 auf!” Mit dieser Mentalität überzeugte die Band bereits bei diversen Festivals, Club-Gigs und Support-Shows, u.a. für Irie Révoltés und Käptn Peng. Aktuell konzentriert sich Passepartout auf die Studioproduktion mit dem Produzenten Aley Sprave (Mando Diao, Samy Deluxe etc.) und kreiert den passenden Sound für die nächste WG-Party, den Surfsommer an der Costa Brava oder den Moshpit auf deinem Lieblingsfestival. –> REINHÖREN

Crevaz (Alternative-Rock / Freiburg)


Crevaz werden gerne schon als „Das nächste große Ding aus Freiburg!“ betitelt. Die Wurzeln ihrer Musik liegen im Post-Hardcore, Punk und Alternative Rock. Gegründet im Oktober 2017, feierte die Band im April 2018 ihr Bühnendebüt. Auf dem Erstlingswerk der Band „Heteronomy“ beschäftigen sich Emilie, Niclas, Leonard und Philipp mit Gesellschafts- und Konsumkritik, ohne die Moralkeule zu schwingen. Die Instrumentals bieten hierfür eine emotionale und energetische Grundlage, die unglaublichen Spielraum zur Entfaltung schenkt. In dieser Vielfältigkeit der Songs kann sich jeder wiederfinden und verlieren. –> REINHÖREN

Gewinner Live Check Bandcontest

Den Open Air-Samstag wird eine junge Band aus der Region eröffnen, die sich am diesjährigen Live Check Bandcontest am 20.3. als Gewinner bei Publikum und Jury durchsetzen wird.

Limitless-Aftershow-Party

Als Zugabe kommt bei der Limitless-Aftershow dann auch noch elektronische Musik mit Techhouse, Techno, Progressive und Psytrance zum Zug (Einlass nur ab 18 Jahren und mit Festivalticket).


Thomas Damager  (Moderation)

Seit 2018 führt der Rapper Thomas Damager aus Rheinfelden mit Charme und Witz durch unser Programm und gibt dabei zwischendurch auch mal ein kleines musikalisches Ständchen zum Besten.

 

Wir danken unseren Sponsoren:
Brauerei Lasser, Jack & Jones, NaturEnergie, Sparkasse Lörrach-Rheinfelden, SBB GmbH, follow me & Badenova AG

 

Details

Beginn:
12.06.2020
Ende:
13.06.2020
Webseite:
https://www.facebook.com/events/518364078792827/

Veranstalter

Veranstaltungsort

SAK Zeit & Wissen digital
Deutschland Google Karte anzeigen